Neue Herbizide im Ackerbau 2021

Die Zahl der echten Neuheiten bleibt überschaubar

Der Markt für chemische Pflanzenschutzmittel hat sich in den letzten Jahren aufgrund trockener Vegetationsabläufe bei gleichzeitig sinkenden Zulassungszahlen für neue Mittel deutlich gemindert. Zudem werden nach Ablauf eines Patentschutzes vermehrt wirkstoffgleiche Produkte von sogenannten Nach- ahmern kostengünstig im Markt platziert. Somit stellt das nun „Neue“ häufig nur Ergänzungen dar. Stattdessen erhöhen sich die Anforderungen an die Pra- xis, da bei immer geringer werdender Wirkstoffvielfalt Resistenzprobleme in den verschiedensten Anwendungsbereichen häufiger werden. Das im Natio- nalen Aktionsplan Pflanzenschutz beschriebene Prinzip der Wirkstoffvielfalt je Schadorganismus wird kaum mehr eingehalten.

Der Wirkstoff Fluroxypyr ist auf EU-Ebene noch bis Dezember 2024 und Florasulam ist bereits bis 2030 genehmigt. Beide Wirkstoffe erfreuen sich großer Beliebtheit und sind daher für viele Unternehmen interessant. ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!