In Kartoffeln fehlen die Insektizide

Drahtwurmbefall bereitet zunehmend Probleme

Insbesondere bei Ernteprodukten, die unverarbeitet direkt vom Acker vermarktet werden, spielt die Qualität eine entscheidende Rolle. Neben den inhaltlichen Werten stellen beim Verbraucher, der Industrie und dem Einzelhandel bei Lebensmitteln die äußerlichen Beschaffenheiten wichtige Kriterien dar. Der Drahtwurm frisst Löcher und Bohrgänge in die Knollen. Beschädigungen durch Schädlinge wie dem Drahtwurm sind unerwünscht und führen zu hohen Abschlägen und Annahmeverweigerungen in der Handelsstufe.

Für den Landwirt sind von Drahtwürmern befallene Knollen nicht mehr als Speisekartoffeln vermarktbar. Eine Aussortierung ist meist nicht wirtschaftlich und übersteigt schnell die Kosten für den zu erzielenden Marktpreis. Daher ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!