Das Mekka des Rhododendron

Ein Besuch im Park der Gärten in Bad Zwischenahn

Milde Winter, nicht zu heiße Sommer, über das Jahr gleichmäßig verteilter Niederschlag und humusreiche, saure Böden. Damit wurde die Region Ammerland-Ostfriesland zu Deutschlands Zentrum für die Zucht und Vermehrung von Rhododendron, auch Alpenrosen genannt. Seit 200 Jahren werden sie hier kultiviert, heute stammen 80 Prozent der in Deutschland vermarkteten Rhododendron aus dieser Region nordwestlich von Oldenburg. Hier herrscht zudem ein gesundes Seeklima, zu den Ostfriesischen Inseln sind es nur 60 Kilometer. Im „Park der Gärten“ in Bad Zwischenahn zeigen die Gartenbaubetriebe, was sie zu bieten haben; es ist die größte Schau dieser Art in Deutschland.

Der „Park der Gärten“ ist eine 14 Hektar große Landschaft mit fast hundert verschiedenen Mustergärten und Pflanzensammlungen. Gleich hinter dem Eingang erwartet den Besucher das „Blumenband“, jetzt im Frühjahr mit ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!