Immergrüne Struktur im Bauerngarten

Immer grün, immer schön

Pflanzen, die rund ums Jahr ihre Nadeln und Blätter behalten, sind speziell im Winter sehr wichtig für einen Garten. Sie geben ihm Struktur und Lebendigkeit, wenn die farbigen Blüten der Blumen und Stauden fehlen.

Robinie: willkommene Nutzpflanze und invasiver Neophyt

Vielfältig und zwiespältig

Die Robinie ist der Baum des Jahres 2020. Dazu hat sie die Dr. Silvius Wodarz Stiftung bestimmt. Die Robinie blüht schön, bildet reichlich Nektar für Insekten und kommt auch mit trockenen und nährstoffarmen Standorten zurecht. Das hat Vorteile, aber auch gravierende Nachteile.

Natur des Jahres

Vielfältige Botschafter der Natur

Jedes Jahr wählen verschiedene Organisationen Naturobjekte aus. Häufig sind sie in ihrem Bestand bedroht. In anderen Fällen will man einfach Aufmerksamkeit auf unbekanntere Arten und Aspekte ihrer Verbreitung lenken.

Herbststimmung

Floristik mit Samenständen

In floristischer Hinsicht sind das Besondere am Spätsommer und Herbst die unzähligen Frucht- und Samenstände, die man im Garten und draußen in der Natur findet. Sie lassen sich – ganz puristisch – als Solisten oder aber in Kombination mit frischen Blumen zu wunderschönen Arrangements verarbeiten. Die passenden Ideen dazu liefert im Folgenden Floristin Kirsten Schuff aus Heidelberg.

Lebensraum Laub

Wertvoller Rohstoff aus dem Bauerngarten

Herbstlaub ist kein Abfall. Es ist ein wertvoller Rohstoff, den man als Gärtner nutzen sollte. Es bietet aber auch vielfältige Lebensräume für eine darauf spezialisierte Tierwelt. LW-Autorin Sigrid Tinz liefert im Folgenden einige Informationen und Anregungen zum Laub im Bauerngarten.

Späte Ernte im Bauerngarten

Jetzt Gemüse für die Nachsaison pflanzen

Noch ist die Sommerernte in vollem Gange und eigentlich hat man alle Hände voll zu tun, denn Gurken, Zucchini und Tomaten müssen nicht nur regelmäßig gepflückt, sondern auch umgehend verwertet werden. Gleichzeitig heißt es, rechtzeitig für Nachschub zu sorgen.

Salate für die späte Ernte

Herbstsalate als Nachfolger ins Beet

Wenn Sommersalate das Beet geräumt haben, sind Herbstsalate die idealen Nachfolger. Endivien, Radicchio und Zuckerhut wachsen dann besonders gut, wenn die Tage kürzer werden. Sie sorgen dafür, dass knackiges Grün aus eigenem Anbau auch zur dunklen Jahreszeit keine Mangelware ist.

Eine erfolgreiche Invasion

Die Kirschessigfliege – ein Rückblick

Mit dem weltweiten Warenverkehr kommt es zur Einschleppung von Schaderregern. Aufwendige Quarantänemaßnahmen können dies kaum verhindern. Als besonders bedrohlich hat sich die Einschleppung der Kirschessigfliege erwiesen, die in den vergangenen Jahren für erhebliche Probleme sorgte.

Neue Rosenromantik

Rosige Zeiten – Ideen für Bauerngärten und Terrassen

Sommerzeit ist Rosenzeit. Überall im Garten blüht und duftet es. Gartenexpertin Bettina Rehm-Wolters stellt im Folgenden geeignete Rosensorten und vielfältige Ideen zu ihrer Verwendung vor.

Den Appetit verderben

Tipps für ein schneckentolerantes Beet

Ob absammeln, Barrieren errichten oder vergrämen – Schneckenbekämpfung ist mühsam. Wäre es nicht einfacher, zumindest im Ziergarten nur solche Pflanzen zu setzen, die von den gefräßigen Schleimern verschmäht werden?

Gut Kirschen essen

Vom Reiz alter Kirschsorten

Wie beim Apfel so ist auch bei Süßkirschen die Sortenvielfalt sehr groß. Sie ist aber noch wenig bekannt. Klein, groß, mitteldick, gelb, rot, braun, fast schwarz, sehr süß oder mit einer eleganten Bitternote – die Variabilität der Kirschen ist immens und verführerisch.

Gespinstmotte an Apfel

Schadbild und Gegenmaßnahmen kurz vorgestellt

Im Mai und Juni sind an einzelnen Ästen auffällige Gespinste zu finden. Bei näherer Betrachtung ist zu erkennen, dass sich in diesen Gespinsten eine Vielzahl von gelblichen oder hellgrauen Räupchen befindet, teilt der Pflanzenschutzdienst beim Regierungspräsidium Gießen mit.