Arbeitserledigungskosten in der Milchviehhaltung),

Eingefahrene Routinen auf den Prüfstand stellen

Die einzelnen Produktionsprozesse im Milchviehbetrieb sind vielschichtig. Daher ist es eine wichtige Managementaufgabe, die Arbeitserledigungskosten des Betriebes im Blick zu behalten. Die Herausforderung ist umso komplexer, je größer und vielseitiger ein Unternehmen strukturiert ist. Vor allem Futterbaubetriebe müssen neben den Routinearbeiten in der Innenwirtschaft auch die Arbeitsspitzen in der Futterproduktion bewältigen. Die arbeitswirtschaftlich belastende Situation vieler Betriebe wird durch den Fachkräftemangel und steigende Löhne verschärft. Hier kann es sich lohnen, das betriebliche Management auf Einsparpotentiale hin zu überprüfen. Imke Junge von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein fasst die wichtigsten Aspekte zusammen.

Die anfallenden Kosten für Arbeit und Technik werden in der Betriebszweigrechnung unter dem Begriff Arbeitserledigungskosten zusammengefasst. So können Betriebe auf einer Grundlage miteinander verglichen werden. Dies ist in dem Punkt ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!