Wirkt sich die Tränkeperiode auf die Euterentwicklung aus?

Späteres Milchleistungspotenzial kann beeinflusst werden

In vielen Lehrbüchern steht, dass das Eutergewebe von Kälbern innerhalb der ersten zwei Lebensmonate einem isometrischen Wachstum folgt und danach bis zur Pubertät im Alter von circa sechs bis zehn Monaten einem allometrischen Wachstum. Neuere Erkenntnisse deuten jedoch darauf hin, dass die...

Tiere stressfrei von A nach B bringen

Mit Low Stress Stockmanship Kühe sicher und ruhig treiben

Die Mutterkühe mit ihren Kälbern bei Fuß stehen am Zaun und schauen die Besuchergruppe neugierig an. Einige brüllen, sie erwarten, auf eine frische Weide gelassen zu werden. Philipp Wenz geht auf die Weide zu den Tieren. Mit den Händen in den Jackentaschen...

Hohe Restzuckergehalte in den hessischen Grassilagen

Silagen 2017 weisen insgesamt gute Qualitäten auf

Die Ergebnisse der Grassilageuntersuchungen 2017 des Landesbetriebes Hessisches Landeslabor (LHL), liegen vor. Um Grobfutter in den Rationen effizient einzusetzen, ist die Kenntnis zum Futterwert eine Voraussetzung für die genaue Kalkulation leistungsorientierter und kostengünstiger Rationen. Thomas Bonsels, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen in Kassel, interpretiert die Ergebnisse.

Komfort für Tier und Mensch

Automatische Fütterungssysteme erleichtern die Arbeit

Immer eine frisch angemischte Futterration im Trog – ein automatisches Fütterungssystem legt den Kühen mehrmals täglich Futter vor und erleichtert zusätzlich die Arbeit im Milchviehstall. Das LW hat sich so ein Fütterungssystem in der Praxis angesehen.

Automatisierte Futtervorlage setzt gute Planung voraus

Technikeinsatz immer an den Bedürfnissen der Tiere orientieren

Nachdem sich das Automatische Melken als Standardverfahren etabliert hat, steht die Fütterung im Fokus weiterer Automatisierungsschritte. Welche Hausaufgaben sollte der Betrieb im Vorfeld erledigen? Was ist hinsichtlich des Standortes und der gesamtbetrieblichen Situation vor der Umsetzung zu klären?

Immunsystem kontra Infektionsdruck

Energie und Nährstoffe für ein effektives Immunsystem

Die Immunabwehr von Kälbern wird oft reduziert auf die Immunglobuline, die über die Biestmilch auf das Kalb übertragen werden. Das reicht jedoch bei weitem nicht aus. Die Mechanismen, die den Körper vor Infektionen schützen, sind viel umfassender.

Kühe gesund über die Abkalbung bringen

Die Fütterung in der Transitphase muss stimmen

Kranke Kühe frustrieren jeden Tierhalter und Tierarzt. Das Risiko, krank zu werden, ist vor allem während der ersten Wochen nach der Kalbung sehr groß.

Angebot an töchtergeprüften Bullen hochwertig wie noch nie

Bullenempfehlung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Nach jeder Zuchtwertschätzung beraten sich die Tierzuchtberater der Landwirtschaftskammer, um eine neue Liste für die Bullenempfehlung zusammenzustellen. Diese enthält schwarzbunte und rotbunte Holstein-Bullen, unterteilt in töchtergeprüfte, genomische und Hornlos-Vererber sowie Bullen mit besonders hochwertigem Exterieur und Fitnessmerkmalen.

Haben zu schmale Kühe mehr Klauenprobleme?

Zusammenhang zwischen Körperkondition und Ballenpolsterstärke

Leistungseinbußen, eine schlechtere Fruchtbarkeit und dadurch wirtschaftliche Einbußen sind die Folgen gehäuft auftretender Klauenerkrankungen. Auch das angestrebte hohe Tierwohl ist dann beeinträchtigt. Entscheidenden Einfluss auf die Klauengesundheit üben die Haltungsbedingungen im Bewegungs- und Liegebereich sowie die Managementqualität aus. Ganz wesentliche Bedeutung wird der Fütterung der Kühe beigemessen.

Grassilageergebnisse 2017 – top Qualitäten, wenig Masse

Ideale Voraussetzungen für energiereiche Silagen

Das Frühjahr war überdurchschnittlich warm, extrem niederschlagsarm und sehr sonnig. Die Voraussetzungen für top Qualitäten waren gegeben. Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit fiel die Erntemenge unterdurchschnittlich aus.

Eine gute Melkarbeit ist messbar

Welche Kontrollpunkte gibt es?

Die Einschätzung über den Melkablauf ist häufig stark subjektiv geprägt. Umso wichtiger ist es, bei der Beurteilung Merkmale heranzuziehen, die mess- oder zählbar sind und die nur wenig Interpretationsspielraum zulassen. Ob tatsächlich zügig, schonend und vollständig gemolken wird, lässt sich beispielsweise über...

Stabile Silagen durch feste Seitenwände

Verdichtungen von Gras- und Maissilagen in der Praxis

Bei der maximal möglichen Verdichtung offenbart sich in der Praxis eine oftmals nicht zufriedenstellende Situation. Das hat auch Gründe. So ist bekanntermaßen die Walztechnik in der Regel das schwächste Glied in der gesamten Silierkette. Zudem sind oftmals die Siloanlagen für die jeweiligen...