Sie sind hier:  » Startseite » Rubriken » Tierhaltung » Rinder

Mastitis-Heilungsrate von über 75 Prozent anstreben

Eutergesundheitskennzahl 4: Heilungsrate in der Trockenperiode

Die Eutergesundheit von Kühen hat einen großen Einfluss auf die Milchqualität. Mit dem monatlichen Eutergesundheitsbericht stellen die Landeskontrollverbände in Hessen und Rheinland-Pfalz, der Hessische Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht und der Landeskontrollverband Rheinland-Pfalz-Saar, ihren MLP-Mitgliedsbetrieben entsprechende Informationen zur Verfügung.

Von Geburtshilfe bis Klimaschutz

Milch- und Rindertag bei landwirtschaftlicher Woche in Reichelsheim

Um Aktuelles zur Blauzungenkrankheit, Geburtshilfe beim Rind, Klauengesundheit und Klimaschutz ging es kürzlich beim Milch- und Rindertag der landwirtschaftlichen Woche Südhessen in Reichelsheim. Das LW war dabei.

Aktuelle Vererber für die Wintersaison

Bullenempfehlung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Nach der letzten Zuchtwertschätzung stehen wieder viele neue genomische und auch töchtergeprüfte Bullen den Milchviehhaltern zur Anpaarung zur Verfügung. Christiane Reif und Heinrich Schulte von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz geben einen Überblick.

Ist ein Melkroboter die richtige Entscheidung?

Worauf kommt es bei der Entscheidung für oder gegen ein AMS an?

Was ändert sich durch den Einsatz eines automatischen Melksystems im eigenen Betrieb? Neben der Arbeitszeiteinsparung ist es vor allen Dingen die flexiblere Arbeitszeit, wovon sich die Landwirte den größten Vorteil versprechen. Häufig wird aber nicht bedacht, dass nicht nur eine andere Melktechnik zum Einsatz kommt, sondern auch Auswirkungen auf das Managen der Milchkühe zur Folge hat.

Fleischrinder: Bei zu viel Rohfaser sinkt die Leistung

Fütterung war Thema bei einer Arbeitskreistagung in Petersberg

Auch bei der Fütterung von Mutterkühen gibt es einiges zu beachten. Einen Versuch, der Erkenntnisse im Hinblick auf die Rohfaserversorgung bringen sollte, stellte Prof. Heiko Scholz von der Hochschule Anhalt bei einer Tagung des Arbeitskreises Mutterkuhhaltung Fulda vor. Marina Lang, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, Petersberg, berichtet.

Restriktionszonen in Hessen erneut erweitert

Zahlreiche Landkreise betroffen

Seit Jahresbeginn hat es in Baden-Württemberg, dem Saarland und Rheinland-Pfalz 27 Fälle der Blauzungenkrankheit gegeben. Die neuen Fälle sind zuletzt wieder näher an die hessische Landesgrenze herangerückt. Wie das hessische Landwirtschaftsministerium am Montag dieser Woche gegenüber dem LW erklärte, mussten die bisherigen...

Färsen intensiv aufziehen

Einfluss der Zunahmen auf die Leistung in der ersten Laktation

Die Jungrinderaufzucht verursacht hohe Kosten, die von Betriebsleitern oft unterschätzt werden. Durchschnittlich sind etwa 1 900 Euro je Färse zu veranschlagen, bis diese das erste Mal abkalbt. Die Spanne bewegt sich zwischen 1 555 Euro bei den 25 Prozent erfolgreicheren Betrieben und 2 344 Euro bei den 25 Prozent weniger erfolgreichen Betrieben.

Die Milchkontrolle bietet elf Gesundheits-Checks im Jahr

1 586 Betriebe halten in Hessen aktuell etwa 118 800 Kühe

Die Teilnahme an der Milchleistungsprüfung bedeutet für Milchviehbetriebe viel mehr als nur die Erfassung der Milchmenge. Vielmehr stellen die im Rahmen der Milchkontrolle ausgewerteten Daten die entscheidende Grundlage zur Überwachung der Gesundheit der Herde wie auch des Einzeltieres dar.

Das Klima für die Kleinsten muss stimmen

Tipps für eine gute Belüftung im Kälberstall

Für den Erfolg bei der Kälberaufzucht ist eine gute Tiergesundheit die Voraussetzung. Hier spielt das Stallklima eine große Rolle. Belastungen durch Temperaturschwankungen, Zugluft oder schlechte Stallluft sollten deshalb so gering wie möglich gehalten werden. Alfons Fübbeker, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, gibt Tipps dazu.

Milchpreis-Absicherungsniveau von 33 Cent gibt für DBV das Maß vor

Bauernverband rechnet mit Rückgang der Erzeugerpreise

Im Hinblick auf die Entwicklung der Milcherzeugerpreise im Kalenderjahr 2019 hat der Deutsche Bauernverband (DBV) ein Maß vorgegeben. Der Milchpreis habe zum Jahreswechsel etwa 35 Cent/kg betragen, womit dieser unter dem Vorjahresniveau von 38,5 Cent/kg, aber über dem langjährigen Mittel von etwa 32 Cent/kg bis 33 Cent/kg gelegen habe, erklärte der DBV in Berlin.

Mehr Licht – mehr Leistung, Tierwohl und Arbeitskomfort

Umstellung auf helle LED-Beleuchtung in Bullen- und Milchviehstall

Der Beleuchtung wird auch in Rinderställen immer mehr Beachtung geschenkt, denn viel Licht ist wichtig für hohe Leistungen der Tiere. Dominik Engels aus Anschau und Marvin Reifenrath aus Birken-Honigessen in Rheinland-Pfalz haben im Rahmen ihrer Ausbildung zum Techniker beziehungsweise Meister gemeinsam mit ihrem Betreuer Werner Baumgarten vom DLR Westerwald-Osteifel Praxisuntersuchungen dazu durchgeführt. Werner Baumgarten berichtet darüber.

Kolostrummenge beeinflusst spätere Leistungsfähigkeit

Höhere Milchleistung in der ersten und zweiten Laktation

Kälber sollten so schnell und so viel wie möglich mit hygienisch einwandfreiem und qualitativ hochwertigem Kolostrum versorgt werden. Welchen Einfluss die verabreichte Erstkolostrummenge auf die Milchleistung in den ersten beiden Laktationen hat, erläutert Dr. Christian Koch vom DLR Westpfalz, Hofgut Neumühle.