„Beim Thema Bruderhahn kann man nichts gewinnen“

Mitgliederversammlung des Geflügelwirtschaftsverbandes Hessen

Kürzlich fand im Hessischen Landwirtschaftszentrum Eichhof in Bad Hersfeld die Mitgliederversammlung des Geflügelwirtschaftsverbandes Hessen statt. Insgesamt 96 Mitglieder hat der Verband, darunter 72 Legehennenhalter, 18 Hähnchenmäster und sechs Putenmäster. Insgesamt bestehen in Hessen 2,2 Mio. Hennenhaltungsplätze in gut 20 000 Betrieben und „bei uns organisiert sind etwa 740 000 Plätze“, berichtete Geschäftsführerin Inga John. Erheblich gestiegen sei die Zahl der Kleinhaltungen, etwa die Hälfte aller Betriebe hält weniger als zehn Legehennen. Der Agrarjournalist Michael Schlag berichtet.

Die wirtschaftliche Situation der Legehennenbetriebe bezeichnete Herdt als sehr schwierig und „ich sehe im Moment noch kein Ende, was das Thema Anstieg der Futterpreise, Energiekosten und Verpackung angeht“. Positiver sieht ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!