Dicke Luft im Schweinestall muss nicht sein

Unterflurabsaugung verhindert, dass Schadgase in Tierbereich gelangen

Schlechte Luft im Schweinestall kann zu erheblichen Leistungseinbußen bei den Tieren führen. Sie ist aber auch für den Tierhalter ungesund, da Beschwerden und Schädigungen im Atemtrakt die Folge sein können. Deshalb muss die Belastung der Stallluft mit Schadgasen, Stäuben und Keimen möglichst gering gehalten werden. Ein vorteilhaftes Lüftungssystem ist die Unterflurabsaugung. Sebastian Bönsch, LWK Niedersachsen, beschreibt die Vorteile und worauf es zu achten gilt.

Für eine gute Luftqualität im Schweinestall ist vor allem eine gut funktionierende Lüftung von Bedeutung. Vor allem bei der Planung neuer sowie dem Umbau älterer Ställe wird der Lüftung aber ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!