Gebackener Camembert mit Apfel-Chutney

Das Apfelchutney lässt sich gut aus gelagerten heimischen Äpfeln zubereiten. Am besten eignet sich eine leicht säuerliche Apfelsorte.

Foto: BVEO

Zutaten für zwei Gläser à 230 ml:

  • 3 mittelgroße Äpfel (circa 350 g)
  • 200 g rote Zwiebeln
  • 75 g Zucker
  • 50 ml Weißweinessig
  • 30 g Ingwer
  • 4 Pimentkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zimtstange
  • 1 TL Senfkörner
  • Pfeffer
  • Salz
  • Olivenöl
  • 1 Camembert (250 g)

Zubereitung

Chutneys:

Für das Chutney die Zwiebeln der Länge nach halbieren und in feine Ringe schneiden. Einen guten Schuss Olivenöl in einen Topf oder eine Pfanne geben. Die Zwiebeln sowie die Gewürze darin für 10 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Währenddessen die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und fein reiben. Den Zucker zu den Zwiebeln geben und unter Rühren schmelzen lassen. Anschließend Äpfel, Ingwer und den Weißweinessig dazugeben. Kurz aufkochen lassen und dann die Hitze reduzieren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit geschlossenem Deckel für etwa 30 Minuten köcheln lassen. Noch heiß in ausgekochte Gläser füllen und diese sofort mit Deckeln verschließen.

Camembert: Für den Käse den Ofen auf 200°C vorheizen. Falls man Camembert in einer Holzschachtel gekauft hat, kann man ihn einfach darin backen. Ansonsten kann man eine andere ofenfeste Form benutzen. Den Käse von oben mit der Spitze eines scharfen Messers gitterförmig einritzen. Für etwa 20 Minuten in den Ofen schieben, bis er anfängt zu blubbern und etwas Farbe annimmt. Ein paar Löffel vom Chutney auf dem Käse verteilen und noch heiß mit frischem Baguette oder Brot servieren.

bveo – LW 4/2019