Globuli für fitte Kälber

Homöopathie kann Start ins Leben unterstützen und Erkrankungen heilen

Optimale Voraussetzungen für einen guten Start ins Leben sind eine hygienische, sauber eingestreute, ausreichend dimensionierte Abkalbebox, die rasche Versorgung der neugeborenen Kälber mit Kolostrum in den ersten Lebensstunden (1,5 bis 3 Liter während der ersten sechs Lebensstunden) sowie die Unterbringung in zunächst frisch eingestreuter, gereinigter Kälbereinzelbox oder Iglu und später im gesunden Außenklimastall ohne Zugluftgefahr. Die Umweltbedingungen (Haltung und Fütterung) müssen also stimmen, bevor es Sinn macht, homöopathisch tätig zu werden beziehungsweise mit Hilfe angewandter Homöopathie Erfolge zu erwarten. Wie die Homöopathie bei Kälbern eingesetzt werden kann, beschreiben Anne Verhoeven und Anja Hauswald vom Ökobetrieb des Landwirtschaftszentrums Haus Riswick.

Homöopathische Mittel besitzen die Fähigkeit, typische Kälber- und Rinderkrankheiten wie Durchfall (Verdauungsstörung), Nabelentzündung und Atemwegserkrankungen zu heilen. Das passende Mittel versetzt dann das Immunsystem des Tieres in die Lage, sich ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!