Grassilagen in diesem Jahr noch energiereicher als 2018

Rohproteingehalte sind jedoch so niedrig wie nie

Zu Beginn bis Mitte Mai beginnt gewöhnlich in den meisten Regionen von Rheinland-Pfalz die Ernte des ersten Schnittes, so auch 2019. Zwischen dem 3. und 15. Mai lagen die Tagesdurchschnittstemperaturen durchgängig unter 10°C, die Nachttemperaturen gingen bis auf minus 3°C zurück. Auch die Zahl der Sonnenstunden bewegte sich im einstelligen Bereich. Im gleichen Vorjahreszeitraum lagen die Temperaturen zwischen 13 und 18 °C, die Sonne schien fast jeden Tag mehr als 10 Stunden. Das Frühjahr 2018 war also deutlich wärmer und sonniger als das von 2019. Demzufolge wurde 2018 im Mittel vier Tage früher siliert. Dennoch waren die Energiegehalte 2019 um 0,1 beim ersten und 0,2 MJ NEL/kg TM beim zweiten Schnitt höher als 2018. Die Niederschläge lagen auf dem Niveau des Vorjahres. Analysiert wurden bis zum 20. August von der LUFA Speyer 881 Proben. Wie die Ergebnisse aussehen, erläutert Dr. Thomas Priesmann vom DLR Eifel.

Ein früher Schnittzeitpunkt hat in diesem Jahr die Chancen auf eine energie- und proteinreiche Grassilage tendenziell verbessert. Der Einfluss des Schnittzeitpunkts auf den Energiegehalt lag in der Silage in diesem ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!