Grünes Band darf Landwirte nicht beeinträchtigen

Naturschutzgroßprojekt entlang ehemaliger Grenze

Mit seinem Film „Tiere im Schatten der Grenze“ dokumentierte bereits vor 24 Jahren Prof. Heinz Sielmann die Artenfülle seltener Tiere und Pflanzen entlang des circa 1 400 km langen Saums der ehemaligen innerdeutschen Grenze. In den Landkreisen Göttingen und Osterode in Niedersachsen sowie Eichsfeld in Thüringen und Werra-Meißner in Hessen will sich die Prof.-Sielmann-Stiftung an dem mit rund 10 Mio. Euro geförderten Schutzprojekt „Grünes Band“ beteiligen und dies ausbauen. Landwirte in Hessen, Niedersachsen und Bayern befürchten, dass ihnen Wirtschaftsflächen verloren gehen.

Ziel des „Grü­nen Bandes“ ist, die im ehemaligen Zonenrandgebiet entlang des alten Grenzstreifens entstandene ausgesprochen große Artenvielfalt auf ei­ner Breite von circa 200 m zu schützen. An diesem von Bund ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!