Gute Qualität trifft auf hohe Nachfrage

Bevorstehender Weideauftrieb sorgte für eine flotte Versteigerung

Die Zuchtviehauktion am vergangenen Mittwoch in Alsfeld begann schwungvoll mit der Versteigerung durchweg guter Zuchtbullen. Mit einem Spitzenpreis von 1 850 Euro sicherte sich ein hessischer Züchter einen noch sehr jugendlichen Fitness-Sohn aus der Zucht der Familie Schweinsberger, Niederwald. Ein typstarker Apps-Sohn aus dem Betrieb Jäger, Haina, konnte sich mit einem Steigpreis von 1 750 Euro den zweiten Platz sichern. Insgesamt sorgte der bevorstehende Weideauftrieb für eine gute Nachfrage, sodass das gesamte Angebot sehr flott versteigert werden konnte.

Direkt im Anschluss wurden fünf Fleckviehfärsen in den Ring geführt. Die Eventim-Tochter von Familie Schäfer aus Airlenbach wusste mit einer hervorragenden Kombination aus Typ, Euter und Bemuskelung zu überzeugen und ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!