Sie sind hier:  » Startseite » Zur Sache » 11/08 ProWein

Die ProWein – Das internationale Weinschaufenster

An diesem Wochenende ist es wieder soweit. Vom 16. bis 18. März öffnet die internationale Weinmesse ProWein in Düsseldorf wieder ihre Tore.
Über 3 100 Aussteller aus 46 Ländern präsentieren ihre Weine und suchen Abnehmer. Das größte Kontingent mit 795 Ausstellern stellt Deutschland, gefolgt von Italien mit ebenfalls über 700 und Frankreich mit knapp 500 Messeteilnehmern. Erwartet werden über 30 000 Fachbesucher. Mit diesen Eckda­ten hat sich die ProWein neben der Vinexpo und der Vinitaly fest im Messekalender für Wein­einkäufer etabliert. Für die deutschen Aussteller ist dieses Heimspiel besonders wichtig. Schließ­lich soll der positive Markttrend für den deutschen Wein weiter festgeschrieben werden. Die Chancen dazu sind nicht schlecht. Steht mit den 2007er Weinen doch ein Jahrgang zur Vermarktung bereit, der sowohl von der Qualität als auch der Erntemenge alle Wünsche erfüllt.
Bei aller Euphorie gilt es aber weiterhin wachsam zu bleiben, frühzeitig Trends zu erkennen und weiter an der Weinqualität zu feilen. Neben den Rotweinen hat der Verbraucher die Weißweine wieder entdeckt. Riesling ist der Trendsetter. Aber auch leichte, frische Weißweine mit viel Frucht und geringerem Alkoholgehalt sind wieder gefragt. Eine Entwicklung, von der gerade Deutschland durch das gemäßigte Klima stärker als andere profitieren kann. Wer die Messe besucht, sollte neben den heimi­schen Ausstellern auch die auslän­dischen Stände in Augenschein nehmen. Von der ein oder anderen Produktpräsentation, Ausstattung oder Vermarktungsidee kann sicherlich auch der heimische Erzeuger etwas lernen.
Hennig Seibert