Drillinge bei Möhl in Josbach

Am Morgen des 26. Oktobers staunten Gudrun und Heinrich Möhl aus Josbach sowie Junglandwirt Tor­s­ten Schütz nicht schlecht, als Drillinge, ein Männliches und zwei Weibliche, auf der Weide zwischen den Milchkühen lagen. Die Mutter und Milchkuh Heidi lief aufgeregt von Kalb zu Kalb. Die Biestmilch, die den Kälbern die erforderlichen Abwehrkräfte gibt, war für drei Kälber zunächst etwas knapp und man setzte sich mit anderen Landwirten in Verbindung. Gleich drei Betriebe: Hewecker aus Wolferode, Schäfer und Potthof aus Sebbeterode, waren bereit, weitere Biestmilch zu überlassen. Unterstützung leistete auch Nach­bar Torsten Schütz, so dass sich die Drillinge jetzt für einen „Fototermin“ stolz präsentierten. Heidi hat bereits voriges Jahr Zwillinge zur Welt gebracht, davor hatte sie ein Kalb, dies ist ihre dritte Laktation.