Vertauschen unmöglich

Praxistipp: markierte Treibbretter

Treibbretter in mehreren Größen gehören in jedem Sauen- und Mastbetrieb zum festen Inventar. Beim Umtreiben von Ferkeln, Sauen oder Mastschweinen sind sie unentbehrliche Helfer und daher stets in Gebrauch. Doch wo ist das Treibbrett aus dem Abferkelstall hin? Es wird doch wohl nicht schon wieder in den Maststall verschleppt worden sein? Nicht nur, dass man die Treibbretter sucht; viel gravierender ist, dass an den Brettern Keime haften, die mit dem Treibbrett von Abteil zu Abteil und von Stall zu Stall getragen werden und dort zu Krankheitsausbrüchen führen können. Besser ist es, wenn jede Stalleinheit über eigene Treibbretter und eigene Gerätschaften verfügt. Ideal ist es, die Bretter mit einem dicken wasserfesten Stift zu beschriften oder mit Farbe zu markieren. Bei diesen gekennzeichneten Treibebrettern aus dem Abferkelstall ist ein Vertauschen mit den Brettern aus dem Maststall kaum möglich! Maßfeller/Hilgers