Wieder loslegen

Bald ist Ferienende – Tipps, wie der Schulstart gelingt

Für Schulanfänger ist Verkehrserziehung wichtig, damit sie ihren Schulweg problemlos meistern können.
Foto: imago

Abends erst spät ins Bett, morgens lange schlafen, spielen, ein bisschen rumgammeln, Freunde treffen, womöglich wegfahren oder zu Hause das Leben im eigenen Rhythmus genießen: Sommerferien nennen sich diese paradiesischen Zeiten. Aber auch die schönsten langen Sommerferien haben ein Ende. Hausaufgaben machen und Wecker stellen sind angesagt.

Während bei den Erstklässern die Vorfreude auf die Schule überwiegt (laut Umfrage freuen sich 96 Prozent darauf, in die Schule zu kommen), gehen viele „alte Schul-Hasen“ eher mit gemischten Gefühlen an den Schulstart: Yannick (11) ist gespannt, was das Gymnasium bringt, Mareike (16) hat ein bisschen Grummeln in der Magengrube, ob sie den Anforderungen der Oberstufe gewachsen ist. Ben (12) ist gespannt, welcher Lehrer wohl welches Fach unterrichtet. Lukas (16) hat riesige Lust auf sein Lieblingsfach Physik, Jan (10) hegt die leise Hoffnung, an seiner neuen Schule endlich der ungeliebten Rolle des Klassen­clowns entschlüpfen zu können und Anna (15) sorgt sich, ob ihr Stundenplan so ausfällt, dass ihr geliebtes Handballtraining noch passt.

Den ganzen Beitrag können Sie sich hier im PDF-Format herunterladen.