Fleischerzeugung in Hessen rückläufig

Schlachtmengen im Jahr 2008 um 4,8 Prozent gesunken

Das Potenzial an Schlachtmengen aus hessischer Erzeugung erreichte, nach Mitteilung des Hessischen Statistischen Landesamtes (HSL) 2008, ein Volumen von 188 359 t und nahm gegenüber 2007 um 4,8 Prozent ab. Den stärksten Rückgang mit 12 Prozent auf 1 547 t verzeichnete die Schaf­fleischproduktion, während sich die Erzeugung von Rindfleisch um 6 Prozent auf 38 479 t und Schweinefleisch um 4 Prozent auf 148 334 t ermäßig­te. Werner Theis hat die Daten des HSL unter die Lupe genommen.

Den ganzen Beitrag können Sie sich hier im PDF-Format herunterladen.