Floristische Ideen für kalte Tage

Bastelideen für die Adventszeit

Neben klassischen Adventskränzen aus Tanne, etwas Schmuck und vier Kerzen entwickeln sich immer individueller werdende Objekte. Floristin Kirsten Schuff zeigt Ihnen, wie Sie ganz ohne Tanne, dafür mit viel Kreativität und Naturmaterialien einen eigenwilligen Adventskranz fertigen. Außerdem gibt sie Anregungen zu anderen floristischen Ideen für die besinnliche Zeit.

Wie wäre es statt eines klassischen Adventskranzes mit einer witzige „Apfeltorte“? Sie sieht nicht nur zum Anbeißen aus, sie riecht auch herrlich. Doch Vorsicht, sie kommt aus einer besonderen Weihnachtsbäckerei und ist nur für das Auge eine wahre Leckerei. Die Unterlage wird aus Trockensteckmasse hergestellt. Hierfür werden zwei Steckmasseblöcke mit Heißkleber aufeinander geklebt und auf zirka acht Zentimeter Höhe reduziert. Mit Hilfe eines verstellbaren Tortenrings aus Metall wird die Form ausgestochen.

Um die Steckmasse herum werden schuppenartig Blätter vom Kirschlorbeer mit Stecknadeln befestigt. Anstatt Kirschlorbeer können aber auch Viburnum-Blätter oder ein Sisalband verwendet werden. Der Abschluss aus Blättern oder Band sollte zirka ein Zentimeter über die Steckmasse ragen. Auf die Torte kommt eine Lage mit langfaserigem Waldmoos. Kerzen mit dickerem Steckdraht andrahten und verteilen. Hierfür den Draht unter einer heißen Flamme erhitzen und zirka ein Zentimeter tief in das Wachs stecken. Je nach Stärke der Kerze zwei bis drei Drähte verwenden.

Den ganzen Beitrag können Sie sich hier im PDF-Format herunterladen.