Hessischer Fleischrindertag

Starke Fleischrinder – vor allem in Bezug auf die Qualität – werden auf dem Hessischen Fleischrindertag am 30. Januar in Alsfeld gezeigt und zum Teil ver­kauft, darunter die Rassen Limousin, Angus, Charolais, Fleckvieh, Hereford und Highland.
Foto: Landpixel

Am Samstag, den 30. Januar gehört die Bühne der Alsfelder Hessenhalle wieder den Fleischrinderzüchtern. Im Rahmen der Landesschau werden die Spitzenbullen der einzelnen Rassen gezeigt, dabei sind mehrere Top-Vererber mit internationalem Renommee. Neben den interessantesten Kühen der Herden stehen über 30 Färsen vor ihrem ersten Auftritt im Schauring. Selbstverständlich sind auch die Jungzüchter wieder mit von der Partie und zeigen ihr Können im Umgang mit den Färsen. Ein so komplettes Schauprogramm bekommt man nirgends sonst in Deutschland geboten.

Die Auktion beginnt mit 24 bestens selektierten Limousinbullen, die höchsten Ansprüchen gerecht werden. Neben sehr leistungsstarken Bullen der Rassen Angus und Charolais und einem Top-Angebot an genetisch hornlosen Fleckviehbullen ist auch je ein Vertreter der Rassen Hereford und Highland im Verkaufsangebot. Mehrere Höhepunkte werden dann bei den weiblichen „Top-Genetik“-Tieren im Auktionsring erwartet. Bei allen Rassen (Angus, Limousin, Charolais, Fleckvieh, Blonde d´Aquitaine) sind Färsen mit exquisiten Pedigrees dabei. Am besten unter www.zbh.de den Katalog ansehen oder bei der ZBH anfordern ( 06631/78411)! Programm:

Freitag, den 29. Januar

  • bis 11 Uhr: Auftrieb der Auktionsbullen
  • bis 16 Uhr: Auftrieb der Schautiere
  • 12.30 Uhr: Körung der Jungbullen
  • 20 Uhr: Züchterabend

Samstag, den 30. Januar

  • 9.30 Uhr: Beginn des Richtens der Schautiere mit Jungzüchterwettbewerb
  • 12.30 Uhr: Siegerehrung
  • 13 Uhr: Beginn der Versteigerung

Nähere Informationen: Zucht- und Besamungsunion Hessen e.G., An der Hessenhalle 1 36304 Alsfeld,  06631/78411, Fax: 06631/78448. Krausmüller, zbh