„Es könnte nicht besser sein“

Feldrundgang bei der RWZ Hungen

Etwa 40 Landwirte kamen vergangene Woche zum Feldrundgang mit Pflanzenschutzberatung der RWZ Hungen und begutachteten vier verschiedene Flächen örtlicher Landwirte. Im Mittelpunkt standen der Einsatz von Wachstumsreglern, Maßnahmen gegen den Rapsglanzkäfer und das Vermeiden von Resistenzen.

Die erste Fläche hatte Ingo Schmalz mit dem Winterweizen „Premio“ bestellt, Aussaattermin war der 11. Oktober mit 300 Körnern/m2 nach Vorfrucht Sorghum. Am 17. November wurde gegen Fuchsschwanz mit Lexus ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!