Jungsauen richtig eingliedern

Nur das Beste für die zukünftige Generation der Herde

Jungsauen stellen die Zukunft einer Sauenherde dar. Aus diesem Grunde sollte diesen Tieren entsprechende Beachtung geschenkt werden, um die Leistungsfähigkeit der gesamten Sauenherde zu erhalten beziehungsweise verbessern. Da die Jungsauen die genetisch hochwertigsten Tiere für den Betrieb darstellen, ist eine ausreichende Remontierungsrate wichtig für eine Weiterentwicklung der Herde. In ferkelerzeugenden Betrieben sollte diese bei etwa 35 bis 40 Prozent liegen. Dr. Onno Burfeind und Christian Meyer von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein erläutern, was zu beachten ist.

Remontiert werden Jungsauen in vielen Fällen über den Zukauf von Zuchtläufern aus Vermehrungsbetrieben. In diesem Fall ist penibel auf eine Quarantäne der Tiere von mindestens drei Wochen zu achten. Hierbei ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!