Kälberverluste senken mit einem verbesserten Management

Jedes Kalb zählt im Milchviehbetrieb

Die ersten Lebenswochen eines Kalbes sind entscheidend für die spätere Leistungsfähigkeit als Milchkuh oder Mastbulle. In dieser Zeit werden die Organgewebe weiter ausgebildet, was einen positiven Einfluss auf die spätere Leistungsfähigkeit hat. Verbesserungen der Kälber- und Jungviehaufzucht sind immer mit deutlichen Steigerungen der Laktation- und Lebenstagsleistungen verbunden. Sie sind aus betriebswirtschaftlicher Sicht eine äußerst wichtige, wenn nicht gar unumgängliche Investition in die Zukunft eines Betriebes. Grundsätzlich sollte darauf hingezielt werden, möglichst wenig Schwergeburten und Kälberverluste im Betrieb zu haben. Imke Junge von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein fasst die wichtigsten Aspekte dazu zusammen.

Zahlreiche Studien beweisen seit vielen Jahren, dass die ersten Lebenstage und die anschließende Aufzucht darüber entscheiden, wie erfolgreich dieses Tier in seinem späteren Leben Milch produzieren wird. Beim Blick auf ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!