Pelletierte Melasseschnitzel reduzieren Schwanzbeißen

Fütterungsversuch bei Aufzuchtferkeln ergab positiven Effekt

Im Rahmen der Diskussion um den Verzicht auf das Schwanzkupieren werden auch Fütterungsmaßnahmen angeführt, durch welche sich das Fehlverhalten vermindern lassen soll. Der Fokus liegt auf der Gabe faserreicher Futtermittel in einen separaten Trog beziehungsweise auf den Boden. So zeigte sich durch die separate Bereitstellung organischer Beschäftigungsmaterialien beziehungsweise Faserträgern in zahlreichen Haltungsversuchen mit nicht schwanzkupierten Ferkeln ein weniger stark ausgeprägtes Schwanzbeißgeschehen (Jais et al., 2016). Auch in Fütterungsversuchen wurde durch die separate Vorlage von Luzernecobs ein Rückgang des Anteils von Tieren mit Schwanz- oder Teilschwanzverlusten von 64 auf 33 Prozent beziehungsweise von 60 auf 16 Prozent beobachtet (Preißinger et al., 2017). In vorliegender Untersuchung wurde geprüft, ob sich auch das faserreiche Futtermittel pelletierte Melasseschnitzel diesbezüglich eignet. Dr. Wolfgang Preißinger, Günther Propstmeier und Simone Scherb vom LFL berichten.

Die Versuchsreihe wurde am Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Schweinehaltung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LFL) in Schwarzenau durchgeführt und bestand aus zwei Ferkelfütterungsversuchen. Jeweils 192 nicht schwanzkupierte Ferkel der ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!