Rapsextraktionsschrot schmeckt auch Ferkeln

10 und 15 Prozent in Aufzuchtrationen erbrachten gute Leistungen

Rapsprodukte in Futtermitteln werden immer beliebter. Vorurteile früherer Zeiten treten in den Hintergrund, nicht zuletzt durch gutes Abschneiden der Rapsprodukte in praxisnahen Untersuchungen der letzten fünf Jahre bei Mastschweinen. Zum Einsatz von Rapsextraktionsschrot in der Ferkelaufzucht wurden bislang nur wenige Versuche durchgeführt. In ersten Untersuchungen mit 5 Prozent im Ferkelabsetzfutter und 10 Prozent im FAZ II zeigten sich keinerlei Leistungseinbußen. In dem hier durchgeführten Versuch sollte die Frage geklärt werden, ob auch höhere Einsatzmengen zu empfehlen sind. Kajo Hollmichel, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, berichtet.

In den Versuch einbezogen wurden 709 Kreuzungsferkel. Diese wurden nach Gewicht und Geschlecht gleichmäßig auf die Versuchs- und Kontrollgruppe aufgeteilt. Der Versuch wurde in zwei Fütterungsgruppen unterteilt und dreimal wiederholt. ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!