Rapsschrot wird immer mehr Alternative zum Sojaschrot

Einsatz in Rationen für Rinder, Schweine und Geflügel

Der Winterrapsanbau für die Ernte 2022 wurde erneut ausgedehnt. Mit 1,05 bis 1,08 Mio. Hektar liegt die Aussaatfläche in Deutschland nach Angaben der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) ein weiteres Mal oberhalb der Erntefläche. Rapsextraktionsschrot wird mittlerweile immer häufiger nicht nur in Milchkuh-, sondern auch Schweine- und Geflügelrationen genutzt. Wie die Ergebnisse des bundesweiten Rapsschrot-Monitorings ausgefallen sind, erläutern Dr. Manfred Weber und Sabine Schmidt, LLG Sachsen-Anhalt, Iden.

Der Anstieg der Rapserzeugerpreise dürfte viele Landwirte bewogen haben, ihren Anbau auszudehnen. Insgesamt nähert sich der Rapsanbau nach dem dürrebedingten Einbruch im Jahr 2018 wieder dem langjährigen Niveau, das zuletzt ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!