Schulze will Aktionsprogramm Insektenschutz

DBV: gesamtgesellschaftlicher Handlungsbedarf

Eine „Trendumkehr“ beim Rückgang der Insekten und ihrer Artenvielfalt will Bundesumweltministerin Svenja Schulze mit dem „Aktionsprogramm Insektenschutz“ erreichen, das sich derzeit in der Ressortabstimmung befindet. Als eine „wichtige Maßnahme“ des Programms, das noch vor der Sommerpause in das Kabinett eingebracht werden soll, führt das Umweltressort verbindliche Vorgaben durch ein Insektenschutzgesetz auf, mit dem Änderungen im Naturschutz-, Pflanzenschutz-, Dünge- und Wasserrecht verbunden wären.

Laut dem Aktionsprogramm, das Agra Europe vorliegt, soll sich der Bund auf EU-Ebene für eine Verbesserung der Naturschutzfinanzierung insbesondere im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) einsetzen. Dazu gehören unter anderem ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!