Startschuss zu Verbundprojekt gegen Ebergeruch

Projekt wird mit insgesamt 1,7 Mio. Euro gefördert

Neue Ansätze zur Vermeidung von Ebergeruch sind das Ziel des Verbundprojekts „Strategien zur Vermeidung von Geruchsabweichungen bei der Mast unkastrierter männlicher Schweine“ (Strat-E-Ger), für das der Parlamentarische Staatssekretär vom Bundeslandwirtschaftsministerium, Peter Bleser, den Startschuss gegeben hat. „Mit diesem Vorhaben leisten wir einen effektiven Beitrag zum Tierschutz und sichern gleichzeitig die Schweinefleischqualität“, erklärte Bleser am Montag vergangener Woche in Bonn anlässlich der Überreichung der Zuwendungsbescheide an die Projektpartner.

Das geplante Forschungsprogramm habe das Potenzial, wichtige Bausteine für einen praktikablen Weg zum kompletten Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration zu liefern, betonte der Staatssekretär. Eine erfolgreiche Umsetzung könne wesentlich dazu ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!