Technik für Gemüsebauern, Winzer und Kartoffelerzeuger

Guter Besuch bei Petri Landtechnik

Beim Tag der offenen Tür bei Petri Landmaschinen in Dannstadt-Schauernheim am vergangenen Sonntag herrschte reger Betrieb. Landwirte aus der Pfalz, Rheinhessen und den angrenzenden Bundesländern waren gekommen, um sich aktuelle Landtechnik für den Kartoffel- und Gemüsebau sowie für den Weinbau anzusehen.

Die Kartoffeltechnik von Grimme war ein Schwerpunkt beim Tag der offenen Tür bei Petri Landmaschinen in Dannstadt-Schauernheim.
Foto: Brammert-Schröder

Seitdem Petri die Firma Görtz Land- und Weinbautechnik in Frei-Laubersheim übernommen hat, hat der Landmaschinenhändler auch Deutz-Weinbauschlepper im Programm. „Das Interesse der Winzer an den stufenlosen Weinbergschleppern ist da“, sagte Fabian Petri. Einige Mitarbeiter aus der Filiale in Frei-Laubersheim waren am Sonntag nach Dannstadt-Schauernheim gekommen, um die Kunden zu beraten. Schwerpunktmäßig bleibt die Weinbausparte in Frei-Laubersheim angesiedelt. Bei der Kartoffeltechnik stand der neue zweireihige Kartoffelroder Evo 280 von Grimme im Mittelpunkt des Interesses.

Mit Toro, Husqvarna und Deutz im Kommunalbereich

Ganz frisch ist die Zusammenarbeit von Petri mit der Firma Toro, die Geräte für die Landschaftspflege und für kommunale Grünflächen und Sportplätze sowie Rasenmäher anbieten. „Wir wollen mit dem Vertrieb von Kommunaltechnik ein weiteres Standbein für unseren Betrieb schaffen“, kommentierte Firmeninhaber Reiner Petri die Erweiterung des Sortiments neben Husqvarna im Kleingerätebereich.

Um den Kommunalbereich zu unterstreichen, waren auch zwei Schlepper von Deutz ausgestellt. Die Firma Petri wird auch beim Feldtag Gemüsebau in Schifferstadt am Start sein.

ibs – LW 36/2019