Transport von Sektionstieren für Tierhalter kostenlos

Ab Januar übernimmt die Hessische Tierseuchenkasse die Kosten

Krankheiten beim Nutztier senken den wirtschaftlichen Ertrag erheblich. Bei seuchenartigem Auftreten ist es besonders wichtig, die Erkrankung so früh wie möglich zu erkennen, damit sie sich weder im Bestand noch in der Region ausbreiten kann. Um die Ursachen von Erkrankungen aufzuspüren und zeitnah Gegenmaßnahmen ergreifen zu können, kann es notwendig sein, eine Sektion des Tieres vorzunehmen. Tierhalter in Hessen können akut verendete oder aus besonderem Anlass getötete Tiere ab Januar kostenlos zur Untersuchung in den Landesbetrieb Hessisches Landeslabor (LHL) nach Gießen transportieren lassen. Dr. Peter-Michael Zschoeck vom LHL informiert.

Von lebenden Tieren können Proben aus Blut, Milch, Kot oder Sekret untersucht werden. Hier bestehen jedoch eingeschränkte Untersuchungsmöglichkeiten, beispielsweise beim Nachweis von Erregern oder spezifischen Antikörpern. Die Diagnostik am gesamten ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!