Welchen Trockensteller für Kühe auswählen?

Vor der Auswahl muss Erregersituation bekannt sein

Eine gute Eutergesundheit ist wirtschaftlich für Milchviehbetriebe von hoher Bedeutung. Hessische und rheinland-pfälzische Milcherzeuger unternehmen seit Jahren umfangreiche Anstrengungen, um ein qualitativ hochwertiges Lebensmittel von gesunden und langlebigen Kühen zu gewinnen. Der Erfolg zeigt sich in den Zellgehalten der Milch: Die hessische Anlieferungsmilch liegt hinsichtlich des Qualitätsparameters Zellzahl im Vergleich der Bundesländer zusammen mit Bayern seit Jahren an der Spitze (Tabelle 1), Rheinland-Pfalz liegt auf Platz vier. Nicht ganz leicht ist es, vor dem Trockenstellen zu entscheiden, ob ein antibiotischer Trockensteller notwendig ist und wenn ja, welcher. Der Landesbetrieb Landwirtschaft, der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor und das Regierungspräsidium (RP) Gießen haben dazu Beratungsempfehlungen erarbeitet. Dr. Wilfried Wolter, Milchhygienetierarzt am RP Gießen, stellt diese im Folgenden vor.

Die stetige Verbesserung der Eutergesundheitssituation spiegelt sich auch in den Ergebnissen des von der Hessischen Tierseuchenkasse (HTSK) geförderten Eutergesundheitsdienstes wider. Im vergangenen Jahr wurden im Landesbetrieb Hessisches Landeslabor (LHL) etwa ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!