Weniger Arbeit und mehr Tierwohl

Automatisierungstechnik in Aufzucht- und Legehennenställen

Die Haltung schnabelungekürzter Legehennen stellt viele Betriebe vor Herausforderungen, denn die Managementanforderungen steigen. Um Federpicken vorzubeugen, werden den Tieren verschiedene Beschäftigungsmaterialien angeboten, was jedoch zusätzlichen Aufwand für den Tierhalter bedeutet. Um diesen zu reduzieren, können Arbeitsgänge automatisiert werden. Lena Jakobi, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, zeigt gute Beispiele aus der Praxis.

Eine Automatisierung in Legehennenbetrieben kann in folgenden Bereichen stattfinden: Einbringen von Beschäftigungsmaterial (zum Beispiel Maissilagefördersystem, Körnerstreuer, elektrischer Stallschlepper, Einstreuroboter), Stallklima (zum Beispiel intelligente Steuerung der Lüftung (Auslaufhaltung), Mistschieber, Kotbandbelüftung, Sprühkühlung, ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!