Wirkt Leinextrudat positiv auf die Gesundheit von Kühen?

Versuch am Landwirtschaftszentrum Eichhof in Bad Hersfeld

Die Auswirkungen einer Leinextrudatfütterung auf Milchleistung und Tiergesundheit wurde im Rahmen eines Fütterungsversuchs in der Milchkuhherde des LLH am Landwirtschaftszentrum Eichhof in Bad Hersfeld geprüft. Diätetische Futtermittel wie die Leinsaat spielen eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Tiergesundheit. Ein spezielles mechanisch-thermisches Aufschlussverfahren, die Extrusion, soll die in der Leinsaat enthaltenen wertvollen Omega-3-Fettsäuren maximal verfügbar machen und deren Aufnahme in den Verdauungstrakt verbessern. In der Literatur werden neben der Steigerung der Milchleistung positive Effekte unter anderem auf die Pansengesundheit beschrieben. Eine Reduzierung von klimaschädlichem Methan aus dem Pansen soll durch den Einsatz von Leinextrudat möglich sein. Thomas Bonsels, Dr. Gerhard Quanz und Stephanie Ped, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen fassen, im Folgenden den zweiten Teil der Versuchsergebnisse (Teil 1 im LW 26), zusammen.

Im durchgeführten Versuch mit einem Milchleistungsfutter auf Basis extrudierter Leinsaat konnte, wie in Teil 1 beschrieben, gegenüber einem Standard-Milchleistungsfutter bei gleicher Basisration ein um knapp 8 Prozent geringerer Methangehalt in ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!