Mit Bafög-Förderung zum Ziel

Mehr Berechtigte: Die jüngste Reform senkt die Hürden

In Deutschland soll jeder die Ausbildung machen können, die er will. Ganz egal, ob Mathestudium, Pflegeausbildung oder Meistertitel im Handwerk. Damit das auch Kindern ohne wohlhabende Eltern möglich ist, gibt es finanzielle Unterstützung vom Staat. Wer das Angebot nicht wahrnimmt, verschenkt viel Geld, denn oft muss nicht mal die Hälfte zurückgezahlt werden. Die wichtigsten Regeln, etwa zum Antrag, zu Vermögensgrenzen, erlaubten Nebenverdiensten und Rückzahlung, erklären Finanzexperten von Finanztest im nachfolgenden Beitrag.

Dem Gesetz nach sind Eltern verpflichtet, die Ausbildung ihrer Kinder zu finanzieren. Liegt deren Gehalt aber unter einer bestimmten Höhe, fördert der Staat die Kinder mit Bafög. Die Abkürzung bedeutet ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!