Sie sind hier:  » Startseite » Rubriken » Kinderpost » Gut zu wissen! » Mehltypen

Was bedeuten die Mehltypen?

Kurz erklärt

Die Typenzahl des Mehls gibt seinen Mineralstoffgehalt wieder. Je kleiner die Zahl ist, desto weniger Mineralstoffe sind im Mehl enthalten. Das Mehl Type 405 hat zum Beispiel eine niedrige Typenzahl mit nur 405 Milligramm Mineralstoffen in 100 Gramm Mehl. Das liegt daran, dass bei diesem Mehl nicht das gesamte Getreidekorn vermahlen wurde, sondern die mineralstoffhaltige Schale und der Keim vorher entfernt wurden. Dadurch erhält man ein nahezu weißes Mehl,
das sich sehr fein anfühlt. Es besitzt besonders gute Backeigenschaften und ist vor allem für Kuchen und feine Backwaren geeignet. Mehlsorten mit sehr hohen Typenzahlen sind gesünder, weil mehr Bestandteile des Korns mitvermahlen wurden, sie sind jedoch dunkler und lassen sich auch in der Regel schwerer verbacken. LW  Schäfer – LW 06.04.2018/2019