Wie beeinflusst Weidegang das Tierwohl?

Versuche zur Erzeugung von Weidemilch über zwei Jahre

Wenn Verbraucher nach den wichtigsten Haltungsansprüchen für mehr Tierwohl gefragt werden, stehen Weidezugang und mehr Platz im Stall praktisch immer auf den vordersten Plätzen. Die Milchwirtschaft hat auf diesen Trend reagiert und verschiedene Arten von Weidemilchprogrammen aufgelegt. Welche Effekte sich im Vergleich zur reinen Stallhaltung ergeben, wurde nun intensiver untersucht: In den Sommern der Jahre 2018 und 2019 führte die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein (LWK S-H) mit den Futterkamper Milchkühen Versuche zur Weidemilcherzeugung durch. Nachdem in der LW-Ausgabe vergangener Woche der Versuchsaufbau und die Ergebnisse zu Fütterung und Leistung dargestellt wurden, erläutert Dr. Ole Lamp, LWK S-H im Folgenden die Effekte auf ausgewählte Tierwohlaspekte.

Tierwohl ist bekanntlich ein umfassenderer Begriff als das Wort „Tierschutz“. Es geht beim Tierwohl nicht nur um die Freiheit von Schmerzen, Leiden oder Schäden, sondern unter anderem auch um emotionale ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!