Innovativer Milchviehstall für 150 Kühe

Arbeitswirtschaft und Tierwohl verbessert

Einen innovativen Stall für 150 Milchkühe hat Matthias Marohn im Nordschwarzwald geplant und errichtet. Fast ein Jahr nach dem Bezug kann der junge Betriebsleiter ein positives Fazit ziehen. Er beteiligte sich am EIP agri Bauen in der Rinderhaltung (www.eip-rind.de), wo als Grundbedingung baulich-technische Maßnahmen in den fünf Handlungsfeldern Tierwohl, Emissionsminderung, Strukturierung, Nachhaltigkeit und Öffentlichkeitsarbeit umgesetzt wurden. Prof. Barbara Benz, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU), stellt das Projekt vor.

Zwei Dinge waren dem Betriebsleiter besonders wichtig, die Arbeitswirtschaft und das Tierwohl. So finden sich innerhalb des hellen, großzügig dimensionierten Stalls viele Details, die sich seit dem Stallbezug im Herbst ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!