Cyber-Sicherheit im Agrarbüro

Vorsicht vor Gefahren aus dem Netz

Mit der zunehmenden Digitalisierung in der Landwirtschaft nehmen gleichzeitig auch die potenziellen Cyberangriffe zu. Die Landwirtschaft kann daher auch von erpresserischen Angriffen (Ransom­ware-Attacken) betroffen sein. Gefährdet sind nicht nur größere Betriebe wegen der vermeintlichen Fähigkeit, höhere Lösegelder zahlen zu können. Auch kleinere Betriebe sollten sich entsprechend schützen, da sie als leichtes Ziel gelten.

Aus dem landwirtschaftlichen Arbeitsalltag sind Smartphone, Tablet sowie inzwischen viele computergestützte und per Internet steuerbare Anwendungen, kaum mehr wegzudenken. Mal ganz abgesehen vom PC im Büro gehören dazu vernetzte Sensoren ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!