Futtermischwagen: angehängt oder Selbstfahrer?

Nicht nur Kuhzahl ist wichtig, sondern betriebliche Bedingungen

Immer häufiger denken Betriebsleiter mit größeren Rindviehbeständen über den Einsatz eines selbstfahrenden Futtermischwagens als Alternative zur angehängten Variante nach. Dabei sind neben der Arbeitszeit und den Kosten noch weitere Faktoren zu betrachten wie beispielsweise die betrieblichen Bedingungen oder der Arbeitskomfort. Diese Punkte stellen sich für jeden Betrieb anders dar und sind somit einzelbetrieblich zu beurteilen. Im Folgenden werden die angehängten Futtermischwagen mit Fremdbefüllung und die selbstfahrenden Futtermischwagen mit Selbstbefüllung miteinander verglichen. Alfons Fübbeker, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, gibt einen Überblick.

Beim angehängten Futtermischwagen als Fremdbefüller sind ein Schlepper vor dem Futtermischwagen und ein Befüllfahrzeug erforderlich. Als Befüllfahrzeuge eignen sich Schlepper, Teles­koplader oder Radlader, die mit einer Greifschaufel oder Schneidzange ausgestattet ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!