Gespinstmotte an Apfel

Schadbild und Gegenmaßnahmen kurz vorgestellt

Im Mai und Juni sind an einzelnen Ästen auffällige Gespinste zu finden. Bei näherer Betrachtung ist zu erkennen, dass sich in diesen Gespinsten eine Vielzahl von gelblichen oder hellgrauen Räupchen befindet, teilt der Pflanzenschutzdienst beim Regierungspräsidium Gießen mit.

Die Gespinste sind mit schwarzen Kotkrümeln übersät. Die Tiere fressen junge Blätter, von denen sie nur die Blattrippen, die sie mit feinen Fäden zusammenspinnen, stehen lassen. Die Apfelbaumgespinstmotte ist ein ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!