Grundfutter vom Feld bis zum Trog auf den Prüfstand stellen

Silocontrolling als Werkzeug zur Qualitätsverbesserung nutzen

Auswertungen zeigen Jahr für Jahr, welche Faktoren bei den besser wirtschaftenden Betrieben zu guten Betriebsergebnissen führen. Von entscheidendem Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit der Milchviehhaltung sind die Kostenblöcke für das Grundfutter sowie das Kraftfutter. Mit steigender Grundfutterleistung sinkt die Milchleistung und der Deckungsbeitrag je Kuh steigt deutlich an. Im Umkehrschluss bedeutet dies für die Milchproduktion und die Silageerzeugung, dass es essentiell ist, top Grundfutter zu erzeugen und die Qualität bis zur Verfütterung optimal zu erhalten. Futter, das durch falsches Handling oder unvorhergesehene Ereignisse bei der Lagerung verdirbt, kostet den landwirtschaftlichen Betrieb doppelt. Wie ein gutes Silocontrolling aussieht, erläutert Christof Löffler vom Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg Aulendorf.

Natürlich ist die Produktion von Qualitätssilage abhängig von vielen Managemententscheidungen und den Verfahren die vor, während und nach dem Prozess des Einsilierens angewandt werden. Das Management des Betriebes hat Einfluss ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!