Heimische Giftpflanze breitet sich weiter aus

Jakobskreuzkraut in Extensivgrünland bekämpfen

Der Sommer 2020 war bereits der dritte in Folge mit hohen Temperaturen und geringen Niederschlägen. Solche Wetterbedingungen wirken sich unmittelbar auf die Pflanzengesellschaften des Grünlandes aus. Eine Art profitiert ganz besonders von diesem Wetter: das Jakobskreuzkraut. In den letzten Jahren nimmt es auch auf extensiv genutzten Dauergrünlandflächen immer mehr zu. Philipp Drusenheimer vom DLR R-N-H erläutert, warum Jakobskreuzkraut in extensivem Grünland zum ernsten Problem werden kann und welche Maßnahmen dagegen helfen.

Das Jakobskreuzkraut (JKK) ist eine heimische Art, welche durch die stetige Zunahme des extensiven Grünlandes immer häufiger auf diesen Flächen anzutreffen ist. Die öfter anzutreffenden größeren Vorkommen an Straßenrändern resultieren ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!