Gegrillte Forellen in Alufolie

Gutes vom Grill. Es muss nicht immer Fleisch sein, auch eine lecker gewürzte Forelle schmeckt gegrillt sehr gut.
Foto: www.1000rezepte.de

Zutaten für vier Personen:
  • 4 Forellen à 400 g
  • Jodsalz
  • Pfeffer
  • 2 Möhren
  • 1/2 Knollensellerie
  • 1/2 Fenchelknolle
  • 3 Zwiebeln
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Zitrone
  • Dill

Zubereitung:
Die Forellen ausnehmen, säubern, waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und von innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Das Gemüse gut waschen, die Zwiebeln schälen. Möhren raspeln, Knollensellerie stifteln, Fenchel in Stücke schneiden. Die Zwiebeln würfeln und grob hacken. Das Gemüse mit dem Öl mischen. Vier große Stücke Aluminiumfolie doppelt nehmen, jeweils 2 Esslöffel von dem in Öl eingelegten Gemüse darauf verteilen und die Forellen darauf legen. Das restliche Gemüse auf die Forellen verteilen, etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle darüber mahlen und die Aluminiumfolie einschlagen.
Die Forellen auf dem heißen Rost circa 12 bis 15 Minuten grillen und mit Zitronenscheiben und Dillzweigen anrichten. Dazu schmeckt Baguette mit Pesto. Ein Rezept für selbst gemachtes Pesto finden Sie hier. wirths