Rumpsteak mit Kräuterbutter

Zum saftigen Rumpsteak passen jetzt erntefrische grüne Bohnen aus dem heimischen Garten.
Foto: wirths

Zutaten für vier Personen:
  • 300 g grüne Bohnen
  • 2 bis 3 Zweige Bohnenkraut
  • Jodsalz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 4 dünne Scheiben durchwachsener Speck oder Bacon
  • Pfeffer
  • 4 Rumpsteaks à 200 g
  • 600 g Pommes frites
  • Öl für die Fritteuse
  • 40 g Kräuterbutter
  • Dornfelder QbA trocken (zum Beispiel von der Deutschen Weintor eG)

Zubereitung:
Die Bohnen waschen und putzen. Mit 2 bis 3 Zweigen Bohnenkraut in etwas Salzwasser 10 Minuten köcheln, bis die Bohnen bissfest sind. Herausnehmen und gut abtropfen lassen.
Inzwischen Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln und in 2 EL Öl glasig andünsten. Die Speckscheiben auf eine Arbeitsfläche legen. Die Bohnen darauf verteilen. Jedes Bündel mit dem Speck einwickeln und leicht pfeffern. Die Bündel in die Pfanne setzen und im Bratfett rund herum anbraten, bis der Speck kross ist.
Inzwischen die Rumpsteaks kalt abbrausen, trocken tupfen, den Fettrand im Abstand von 1 cm einschneiden und die Rumpsteaks pfeffern. In einer Pfanne 3 Esslöffel Öl erhitzen und die Rumpsteaks darin auf jeder Seite 3 Minuten braten. Anschließend salzen und pfeffern.
Inzwischen die Pommes frites in einer Fritteuse in heißem Öl hellgelb backen, anschließend gut abtropfen lassen und salzen. Die Rumpsteaks mit je einem Stück Kräuterbutter belegen und mit den Speckbohnen und den Pommes frites auf Tellern anrichten. wirths