Sie sind hier:  » Erzählung Berta

 

Nekus, Sikiris und Merkas
Berühmter Hof mit besonderen Tieren von Berta (11 Jahre) aus Pfaffen-Schwabenheim

 

Mein Bauernhof soll sehr groß sein und viele Menschen  sollten dort Ferien machen können. Es sollte Kühe, Pferde, Hun­de, Katzen, Schweine, Hüh­ner, Küken, Gänse, Schafe und Tiere, die es überhaupt nicht gibt, geben, wie zum Beispiel:
eine Neku: sieht aus wie eine Kuh, ist aber kleiner,
ein Sikiri: sieht aus wie ein Hahn, nur etwas bunter,
eine Merka: sieht aus wie ein Radio mit fünf  Beinen.
Alle Tiere, die es überhaupt nicht gibt, sind nicht scheu. Im Gegenteil, sie sind sehr anhänglich, lieb und unzertrennlich.

Das Dorf heißt „KD RL AD“
Mein Bauernhof soll berühmt sein und in ei­nem kleinen Dorf liegen. Das Dorf heißt „KD RL AD“. Das heißt so viel wie: „Kleines Dorf, ruhiges Land, alles dabei“. Man kann auch auf dem Bauernhof Geburtstage feiern.

Sikiri

Neerfruhs für die Tiere
Es gibt auch eine komische Maschine, die komisches Getreide mahlt. Das ist so eine Art Weizen oder Hafer, aber nur die Form ist gleich. Es ist gelb und ein bisschen schwarz. Der Kopf ist orange. Ab und zu sind auch blaue Neerfruhs (so heißen die Früchte) dabei, aber das ist nicht schlimm, weil diese auch gut schmecken. Ach übrigens, die Tiere, die es nicht gibt, essen die Früchte. Die Früchte wachsen sehr schnell.

Merka

Sie können fünf Meter hoch werden, aber dann sind sie nicht mehr so gut. Deshalb muss man sie mähen, wenn sie 1,55 Meter hoch sind. Neerfruhs wachsen sehr schnell. Für einen Meter brauchen sie nur eine Woche, und sie halten fünf Jahre. Sie fühlen sich weich und glitschig an. Doch getrocknet schmecken sie den Tieren besser und sind dann vor allem sehr gesund.