Putenschnitzel gefüllt mit Salami und Ziegenkäse

Auf Erbsenpüree und gerösteten Kartoffelwürfeln angerichtet

Cordon bleu aus Putenfleisch, mit Salami- und Ziegenkäsescheiben gefüllt.
Foto: CMA-Pute

Zutaten für vier Personen: 
Cordon bleu:
  • 4 große Putenschnitzel à 180 g
  • Meersalz
  • frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • 20 g Ziegenkäse in Scheiben
  • 80 g Pfeffersalami in Scheiben
  • 8 Scheiben Toastbrot
  • 2 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 3 bis 4 EL Butterschmalz

Püree:

  • 1/2 Bund Minze
  • 1,8 kg Erbsenschoten (ersatzweise 450 g TK-Erbsen)
  • 2 EL Butter


Kartoffeln:

  • 700 g große Kartoffeln, fest kochend
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 TL Butter


Zubereitung:


Die Putenschnitzel jeweils zwischen zwei Gefrierbeuteln sehr flach klopfen und von beiden Seiten salzen sowie pfeffern. Jeweils mit Käse sowie Salami belegen und zusammen klappen, die Ränder dabei sorgfältig andrücken.
Das Toastbrot von der Rinde befreien und in einer Küchenmaschine fein mahlen. Die gefüllten Schnitzel erst in Mehl wenden, dann durch die verschlagenen Eier ziehen und zuletzt in den Toastbrotkrumen wälzen.
Kurz vor dem Servieren die Cordon bleu in einer Pfanne in Butterschmalz von beiden Seiten jeweils 7 bis 8 Minuten goldbraun braten, anschließend sorgfältig auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Für das Erbsenpüree die Minze – bis auf einige Zweige zum Garnieren – von den Stielen zupfen und fein schneiden. Die Erbsen auspuhlen und in kochendem Salzwasser weich kochen. Anschließend abgießen, abtropfen lassen und mit der Butter in einer Küchenmaschine pürieren, mit Minze, Zucker sowie Salz abschmecken.
Die Kartoffeln waschen, schälen und etwa 1,5 cm groß würfeln. In kochendem Salzwasser knapp gar kochen, anschließend abgießen und abtropfen lassen. Kurz vor dem Servieren in einer Pfanne in Rapsöl von allen Seiten anbraten, dann die Butter dazugeben und kurz bräunen. Alles mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. cma-pute