Winterlicher Maronentruthahn

Das Fleisch wird mit Rosenkohl und Maronen angerichtet

Ob für den Sonntagstisch oder für Gäste – dieses Gericht ist einen Versuch wert.
Foto: CMA-Deutsche Pute

Zutaten für acht bis zehn Personen:
  • 1 Truthahn in bester Qualität, circa 7 kg, küchenfertig
  • Jodsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zum Füllen:
  • 150 g geschälte Maronen
  • 100 g Staudenselleriestangen, gewaschen und gewürfelt,
  • 1 Apfel, geschält und gewürfelt
  • 4 geschälte Schalotten, gewürfelt
  • 4 Thymianzweige
  • 2 EL kaltgepresstes Rapsöl
Außerdem:
  • 500 ml Geflügelbrühe
  • 3 Schalotten mit Schale halbiert
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL kalte Butterflocken
  • Zahnstocher zum Verschließen


Zubereitung:
Den Truthahn kalt abwaschen und trocken tupfen. Dann von innen und außen kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Füllung: Alle Zutaten in einer Schüssel mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und damit den Truthahn füllen. Den Truthahn mit Zahnstochern verschließen.
Den Truthahn in einen ausreichend großen Bräter geben. Das restliche Gemüse mit der Geflügelbrühe dazugeben und im vorgeheizten Ofen bei 160° C circa 2 bis 3 Stunden garen. Zwischendurch immer mit dem Bratfond übergießen.
Den Bratensatz durch ein Spitzsieb in einen Topf passieren, gegebenenfalls noch etwas einkochen lassen und mit den kalten Butterflocken leicht binden.
Den Truthahn im Ganzen servieren und am Tisch tranchieren. Den Bratenfond dazureichen und sofort servieren.  Als Beilage passen Maisküchlein und Rosenkohl.  cma-pute