Rinderbraten mit Rosenkohl und Kartoffelgratin

Rezepttipp für das Sonntagsmahl

In vielen Familien gehört der Braten zum Sonntag - wie wäre es mit einem Rinderbraten mit Rosenkohl und Kartoffelgratin?
Foto: www.1000rezepte.de

Zutaten für vier Personen:

  • 1 kg Rinderbraten aus der Hüfte oder aus der Oberschale
  • 4 ganze Schalotten
  • 2 Möhren
  • 1 Stück Knollen-Sellerie
  • 3 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 375 ml heiße Gemüsebrühe
  • 200 ml Rotwein
  • 3 bis 4 Nelken
  • 1 Stück Zimtstange
  • 4 Pfefferkörner
  • Pfeffer
  • Jodsalz
  • Muskat
  • 1 EL Mehl
  • 600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 250 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Zott Allgäutaler
  • Butter
  • 2 Eier
  • 500 g Rosenkohl
Zubereitung:

Das Fleisch kalt abbrausen und trocken tupfen. Das Gemüse schälen und klein schneiden. Das Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundherum kräftig anbraten. Das Gemüse zugeben, mit anrösten. Den Braten mit Gemüsebrühe und Wein angießen. Nelken, Zimtstange und Pfefferkörner zugeben und das Fleisch zugedeckt garen. Nach 1 1/2 Stunden den Braten herausnehmen und im vorgeheiz­ten Backofen warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb gießen, mit Pfeffer, Salz und etwas Muskat abschmecken und mit etwas Mehl binden. Für das Kartoffelgratin die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Mit heißer Milch übergießen und abkühlen lassen. Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln abgießen und die Milch auffangen. Den Allgäutaler Käse reiben. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, Kartoffeln und Zwiebeln einschichten, dabei mit Pfeffer, Salz und Muskat kräftig würzen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Die Milch mit den Eiern verquirlen, über die Kartoffeln gießen, im Ofen 30 bis 40 Minuten garen, bis die Kruste goldgelb und knusprig ist. Inzwischen den Rosenkohl putzen, waschen und in wenig Wasser 10 bis 12 Minuten kochen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und abtropfen lassen. Tipp: Dazu Dinkula (Bioladen oder Reformhaus) mit Mineralwasser trinken. wirths