Kürbissalat aus dem Ofen

Mit aromastarken Partnern in Päckchen gepackt

Zu dem Salat schmeckt Nussbrot.
Foto: Toppits

Zutaten für vier Portionen:

  • 800 g Hokkaidokürbis
  • 1 Bio-Zitrone
  • 50 ml Olivenöl
  • 100 ml Weißwein
  • 2 TL italienische Kräuter (getrocknet)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Jodsalz
  • Pfeffer
  • 50 g getrocknete Tomaten (in Öl)
  • 2 Bund Rucola
  • 4 EL Pinienkerne
  • Bratalufolie (zum Beispiel Fix-Brat Alu von Toppits)

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Kürbis waschen, entkernen und ungeschält in schmale Spalten schneiden. Die Zitrone heiß abwaschen. Die Schale abreiben, den Saft auspressen. Das Öl, den Weißwein, 2 Esslöffel Zitronensaft, die Zitronenschale und die Kräuter zu einem Dressing verrühren. Knoblauch schälen und zum Dressing pressen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen, klein schneiden und unter das Dressing rühren. Vier Stücke schwarz beschichtete Alufolie zurecht legen. Je ein Viertel der Kürbisspalten darauf verteilen. Mit dem Dressing beträufeln und die Alufolie über dem Inhalt und an den Seiten fest zusammen falten. Im Ofen (Mitte) circa 20 Minuten garen. Inzwischen den Rucola waschen, verlesen und die Stiele entfernen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften. Die Kürbispäckchen aus dem Ofen nehmen, öffnen und 5 Minuten zum Abkühlen stehen lassen. Den Rucola auf vier großen Tellern anrichten, den lauwarmen Inhalt der Kürbispäckchen darauf anrichten und mit den Pinienkernen bestreut servieren. Den restlichen Zitronensaft und Olivenöl zur Selbstbedienung reichen.  toppits