Konkrete Milchkaufverträge gefordert

Schmal diskutiert mit Milchausschuss in Kirchhain

Trotz ihrer seit Jahren drückenden wirtschaftlichen Lage haben sie noch nicht aufgegeben, die verbliebenen Milchbauern im Kreis Marburg-Biedenkopf. Nur noch 145 Milchviehhalter gibt es, 2007 waren es noch 358. Derzeit erhalten sie 30 bis 32 Cent pro Kilogramm Milch, das ergebe einen Stundenlohn von etwa drei Euro, erklärte ein Teilnehmer der Versammlung des Milchausschusses des Kreisbauernverbandes vergangene Woche in Kirchhain.

Möglichst kein weiterer Betrieb solle aufhören müssen, betonte der Ausschuss-Vorsitzende Heinz-Wilhelm Trümner. Wie das zu erreichen sei und über die wirtschaftliche Situation in der Milchviehhaltung, darüber diskutierten die 45 Teilnehmer ...

Login

Als Abonnent haben Sie freien Zugriff auf alle Bereiche von lw-heute.de.
Um Zugang zum Mitgliederbereich zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Abo-Nummer und ihre Postleitzahl ein.

Noch kein Abonnent?

Ihr Abo – Ihre Vorteile – Jetzt sichern!

Jetzt abonnieren!